Historie

GESCHICHTE VILLA MANGER-BERNAUER

Johannes Manger

Johannes Manger

Die Villa Manger-Bernauer auf der Tiergartenstraße 44. Sie wurde in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts vom holländischen Kaufmann Robert Berger im italienischen Villenstil erbaut. Um die Jahrhundertwende erwarb der Generaldirektor der van den Bergschen Margarinewerke, Johannes Manger, das Anwesen.

Er war bewegende Kraft in der Bürgerpartei (1903). Er gründete den bald größten Verband im Deutschen Burgenverein, um die Schwanenburg im altem Glanz erstehen zu lassen. Er traf sogar den Kaiser. Der erste Weltkrieg ließ seine gute Absicht scheitern. Das Haus Manger-Bernauer in der Tiergartenstraße gehörte zur „Goldenen Meile von Kleve.“

Die Stadt Kleve hat am 20. Dezember das „Haus Bernauer“ an der Tiergartenstrasse in Kleve auf Grund des Ratsbeschlusses vom 13.12.2006 an den Kaufmann und Investor Herrn Klaus Vehreschild aus der Gemeinde Bedburg Hau verkauft.

Herr Vehreschild hat das ehemalige Sozialamt in ein Alten- und Pflegeheim für 56 Heimbewohner/innen umbauen bzw. erweitern lassen. Der Umbau und Anbau wurde nach denkmalpflegerischen Vorgaben berücksichtigt. Der Baubeginn erfolgte im Frühjahr 2007. Das neue Alten- und Pflegheim erhält den Namen „Seniorenresidenz zum Tiergarten“.

Die Seniorenresidenz ist mit Einzelzimmern und Doppelzimmern ausgestattet. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad und fast alle Zimmer einen eigenen Balkon.

Die Seniorenresidenz zum Tiergarten wurde am 01.Dezember 2007 eröffnet.

© 2014 | Seniorenresidenz zum Tiergarten -